essen & trinken Lebensart

    7 Taten für einen glücklichen Sommer

    7 Taten für einen glücklichen Sommer

    Es ist Mitte Juli und die schönsten Tage im Jahr passieren. Nicht gestern, nicht morgen, sondern heute, jetzt, in diesem Augenblick! Und damit dir (und mir) der Sommer nicht zwischen den Fingern zerrinnt und es dann plötzlich wieder grau & kalt ist und wir gar nicht gelebt und zelebriert, genossen und gelacht haben, hier 7 Tipps, um diese wunderbare, heisse und lebensfrohe Saison so richtig zu spüren und deren Inspiration & Wärme noch bis tief in den Herbst hinein zu tragen.

    1. Hör auf mit dem Figur-Stress

    Gerade wir Frauen lassen uns ja nur zu gerne von den hübschen Bildern der Promis stressen und vergleichen uns nur zu gerne mit der Schönheit, die ein paar Meter neben uns liegt. Klar führt dies dann schnell zur Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper und die kleinen Speckröllchen werden dabei schnell zu einem grossen Problem stilisiert. Dabei interessiert es echt so gut wie niemanden, wie man aussieht! Und der Sommer (und das Leben) ist einfach viel zu kurz und zu schön, um sich wegen einen «unperfekten» Bodys an Spass und Freude hindern zu lassen.

    2. Erfrische dich mit Energie

    In NYC habe ich das neue In-Getränk entdeckt und mich sofort verliebt: Matcha-Limonade. Erfrischend, süss-herb und dank den gesunden Inhaltsstoffen von Matcha auch noch relativ gesund und Energie-gebend. Zu Hause wollte ich es dann nach mixen und habe mich für die wahrscheinlichste einfachste Version überhaupt entschieden:

    1. Matcha (ich mag den Bio-Matcha von →Ringana am liebsten) mit einem Schuss kalten Wasser aufrühren,
    2. das Glas mit Eiswürfeln auffüllen,
    3. mit →Secco by Rimuss aufgiessen
    4. und für den Stil mit Küchenkraut dekorieren.

    Secco by Rimuss Matcha-Limonade

    Die Limo ist perfekt gegen ein Nachmittagstief & zum Einläuten des Feierabends!

    3. Geh nach der Arbeit Schwimmen

    Ich weiss, nicht alle sind so privilegiert wie ich und haben dank unregelmässigen Arbeitszeiten teilweise tagelang Zeit, das schöne Nichtstun zu geniessen. Aber ein erfrischender Sprung in Fluss oder See nach der Arbeit macht auch lange & heisse Arbeitstage erträglich!!

    4. Eis zum Frühstück

    Yes! Dank dem Banana-Ice-Cream-Trend ist dies sogar gesund. Schnell gemacht sind diese Nicecreams superlecker und was gibt es Sommerlicheres als Eis zum Frühstück?! Wie man diese Art Eis macht, →habe ich bei Freshbox verraten.

    5. Buchhaltung & Putzen ganz nebenbei

    Auch im Sommer sammeln sich Rechnungen und Staub. Ich gehöre nicht gerade zu den motiviertesten Personen, was solche trockene, wiederkehrende Aufgaben anbelangt, habe aber gemerkt, dass es zwei Strategien gibt, damit immer alles erledigt ist und einen nicht stress:

    1. Entweder man macht alles, sobald es anfällt. Hat meine eine Rechnung im Briefkasten zahlt man sie einfach via App am gleichen Tag, ist der Küchenboden schmutzig, wischt man ihn kurz etc.
    2. Oder man sammelt alles ohne schlechtes Gewissen und nutzt dann einen Regenmorgen als Power Day, um all diese Dinge schnell und effizient zu erledigen.

    Egal, für welche Strategie du dich entscheidest: Organisiere dich so, dass nervige Tasks möglichst wenig Zeit und Nerven brauchen, damit du den Sommer jede Minute geniessen kannst!

    6. Nimm die Romantik nicht zu ernst

    «it’s a smile, it’s a kiss, it’s a sip of wine … it’s summertime!»
    Kenny Chesney

    Der Sommer ist der Zeit der Flirts, der grossen Hoffnungen und der Versuchung ;) Auch die Romantik ist ein Lebensbereich, welcher mit Humor definitiv mehr Spass macht. Und wer sich nicht von jedem gescheitertem Flirt Wochen vermiesen lässt, hat mehr vom Leben. Darum: Geniesse die Momente, setze dein Herzblut aber lieber für andere Projekte ein, wo du Erfolg und Ausgang auch wirklich beeinflussen kannst!

    7. Habe Spass wie als Kind

    Erinnerst du dich noch an die unbeschwerten Sommertage deiner Kindheit? Als du gelernt hast Rollschuh zu fahren oder kreischend vom Fünfmeterturm gesprungen bist? Oft machen uns solche Aktivitäten auch noch als Erwachsene Spass, aber wir machen sie aus Scham nicht mehr. Scham, kindisch zu wirken, uns zu blamieren oder wir sind uns nicht sicher, ob wir den Mut für den Sprung noch haben. Mach einfach, was dich gluschtet und habe Spass beim Ausprobieren, Grenzen überschreiten und dem Sprung ins kühle Nass!!

     

    Der Sprung ins kühle Nass

    Was machst du, um diese wunderbare Tage so richtig zu realisieren und zu geniessen? Und vielleicht interessiert dich auch einer der folgenden Posts:

not all those who wander are lost