DIY Lebensart

Einfache Stoffservietten aus IKEA-Elly Küchentücher

french_style_servietten

Ich freue mich sehr, dieses DIY zu präsentieren, was nicht nur schnell gemacht ist, sondern die Welt auch ein kleines Stückchen besser macht. Ich suche immer mal wieder nach Ideen , die Welt ein klein wenig zu verbessern und dabei nebenbei mein Leben vereinfachen (Oder umgekehrt: das Leben zu vereinfachen und damit die Welt ein wenig zu verbessern?). Auf jeden Fall erfüllt dieses DIY ganz viele Ansprüche: Es spart Geld, schont die Umwelt, bringt Stil in den Alltag und schafft Platz! Gründe genug also, die Nähmaschine auszupacken und diese Stoffservietten selber zu machen, oder?

Aber beginnen wir von vorne: Ich habe gerne Besuch und dabei gerne einen schön gedeckten Tisch. Klar, dass dazu auch Servietten gehören. Als ich mir wieder einmal Gedanken machte, wo ich Geld & Abfall sparen könnte, dachte an die Servietten. Als ich dann auf Google welche suchte zu kaufen, waren mir diese entweder zu teuer oder man konnte sie nur 30 Grad waschen. Keine Ahnung, wer die Idee zu solch empfindlichen Servietten hatte, aber ich weiss, dass bei 30 Grad keine Tomatensaucenflecken oder Rotweinklecker rausgehen. Die Modelle, die ich gesehen hatte, kamen also nicht infrage. So vertröstete ich mich mit dem Gedanken, irgendwann mal Stoffservietten zu kaufen.

Als Pinterest-Süchtige stolperte ich dann irgendwann über die Idee, Stoffservietten aus den →Elly-Küchentüchern von Ikea selber zu machen. Ich war sofort begeistert: Das blaue-weisse Design passt in meine Küche, die knittrigen Servietten sind wunderbar entspannt und lassen sich auch heiss waschen. Natürlich vergingen von der Idee bis zur Umsetzung auch noch etwas Zeit. Dabei ist das aufwendige dabei eigentlich, zu Ikea zu fahren, denn gemacht sind die Servietten dann in etwa einer Stunde. Und dies auch von einem DIY-Laie wie mir!

Gemacht sind die Servietten ganz einfach, versprochen!

Das brauchst du:

  • Küchentextilien deiner Wahl
  • Nähmaschine und Zubehör. Alternativ: Nadel, Faden und etwas Geduld
  • Einen Tische und etwa eine Stunde Zeit

ikea_elly_servietten

1. Als ersten Schritt packst du die Tücher aus und halbierst sie in der Länge. Die Tücher sind so verpackt, dass du einfach der mittleren Falte entlang schneiden kannst. Das Gute hierbei ist, dass du nicht super-exakt arbeiten musst, weil die Servietten einen sehr entspannten, unperfekten Look haben. Perfekt zum Schneiden ist übrigens eine Zickzack-Schere, damit das Tuch weniger ausfranst. (Meine Schere ist, →wie so vieles Praktische, natürlich auch von Ikea.)

servietten_schneiden

servietten_naehen

2. Danach legst du den zugeschnittenen Rand zweimal um und stabilisierst den so entstandenen Saum mit Stecknadel. Den Saum steppst du einfach mit einem weissen Faden ab. Hast du keine Nähmaschine, kann die Naht auch von Hand genäht werden.

servietten_saum_stecken

servietten_naht

3. Zum Schluss schneidest du noch die Pflegeschilder und Aufhänger ab. Aber Achtung: zu viel Tempo und Schusseligkeit dabei kann für ein Loch sorgen (welches dann wieder geflickt werden muss).

zettel_faeden_abschneiden

servietten_loch

Und schon fertig! Viermal schneiden und achtmal säumen gibt dir ein schönes Set pflegeleichter Servietten für den Alltag und bei Gästen. Einfacher geht es nicht. Und weil es so Spass gemacht hat, überlege ich mir manchmal, noch aus anderen Küchentüchern dieses DIY zu machen. Aber irgendwie braucht man ja auch nicht sooo viele verschieden Servietten. Zumal der Blau-Weiss-Look zu all meinem Geschirr passt… Wie gefällt dir dieses DIY? Würdest du Stoffservietten überhaupt nutzen?  

ikea_elly_servietten_diy

No Comments

Leave a Reply

not all those who wander are lost