Nachhaltigkeit schönheit

Meine neue, simple & nachhaltige Pflegeroutine

Mit dem Wechsel zu einem nachhaltigen Lifestyle geht das Überdenken der täglich verwendeten Produkten Hand in Hand: Tun mir die Produkte wirklich gut oder verschönern sie nur kurzfristig die Oberfläche? Sind die Produkte wirklich nötig oder nur der Versuch der Firma, mehr zu verkaufen und so den Gewinn zu steigern? Schaden die verwendeten Produkte womöglich die Gewässer und somit langfristig die Umwelt, weil sie sich nicht gut/gar nicht abbauen lassen? Diese und mehrere Fragen schwirren seither in meinem Kopf. Eine klare, einfache Lösung dazu gibt es leider nicht.

Ich habe die Weisheit sicher nicht mit Löffeln bekommen und bin immer noch Anfänger auf dem Gebiet des nachhaltigen Lebens. Bei meiner Pflege habe ich aber bereits einige Produkte gefunden, die ich liebe und ich mit viel Freude weiterempfehle:

natürlich schöne Haut- meine Top 3 Produkte

Natürlich schön – meine TOP 3

Allerheilmittel Kokosöl

Dass man Kokosöl zum Abschminken nutzen kann, weiss ich bereits länger. Aber nur deshalb ein ganzer Topf zu kaufen, wenn lokales Rapsöl genauso gut funktioniert? No way! Aber: Kokosöl verwende ich in der Zwischenzeit für so vieles mehr, dass es für mich Sinn macht, nur ein Produkt zu kaufen und für alles Mögliche zu nutzen. Nutzen tu’ ich aktuell →dieses Öl vom Migros. Es ist Schweizer Biostandard und somit besser als Alnatura-Produkte, welche nur den EU-Bio-Richtlinien entsprechen, oder Produkten, die zwar organic sind, aber nicht klar kommuniziert wird, was daran nun genau besser als der herkömmliche Anbau sein soll.

Kokosnussöl nutze ich zum…

  • … Ölziehen am Morgen nach dem Aufstehen.
    Dazu kann ich noch kein grosses Statement abgeben, da ich es erst seit ca. 2 Wochen mache. Es gibt aber viele Blogger, die davon schwärmen und die Methode ist bekanntlich uralt. Schaden kann es also nicht. →Dariadaria erklärt hier, wie es funktioniert.
  • … Abschminken.
  • … Pflegen von Gesicht & Hände am Abend. Kokosnussöl zieht schnell ein und ist somit die perfekte Intensivpflege für mich.
  • … Peelen. Dazu das Öl mit Zucker mischen und unter der Dusche verwenden. Das Ganzkörperpeeling macht die Haut geschmeidig zart.
  • … Eincremen bei trockener Haut.

Antifalten-Serum von Ringana

Ringana ist mir ganz am Anfang meiner Recherche begegnet und hat mich mit dem Konzept der Frischekosmetik sofort überzeugt. Pflege ohne Konservierungs- oder künstliche Zusatzstoffe ist genau das, was ich mir wünsche. Ich habe mich fleissig durchgetestet und wollte zu Beginn gleich alles von Ringana kaufen. Aber wie oben bereits gesagt: Wahrscheinlich brauche ich viel weniger Produkte, als bisher angenommen. Überzeugt hat mich das Antifalten-Serum durch die angenehme Textur. Ich nutze dieses nun jeden Morgen anstelle einer Creme. Meiner Haut tut es gut und ich hoffe natürlich auch, damit Falten vorzubeugen – da ich ja langsam ergraue, will ich wenigsten eine jugendliche Haut behalten ;)

Gut gefällt mir übrigens auch das Hydro-Serum von Ringana, welches die Haut mit extraviel Feuchtigkeit verwöhnt. Eventuell kaufe ich mir dieses als zusätzliche Pflege für den Winter. Und die Sonnencreme ist zwar etwas dickflüssig, aber sie schädigt das Wasser nicht, darum empfehle ich sie auch sehr gerne weiter. Alle Produkte von Ringana kannst du bequem →hier bestellen.
natuerliche Hautpflege Ringana

Intensivpflege mit Rizinusöl

Für extrem trockene Stellen, die Augenpartie und als Nagelöl nutze ich Rizinusöl. Kaufen kannst du Rizinusöl im Reformhaus/Apotheke und es ist wirklich ein kleines Wundermittel! Bei der Augenpartie beugt es Knitterfältchen vor und stärkt Wimpern & Augenbrauen. Und dank Rizinusöl wurden meine Nägel kräftig und splittern nicht mehr.

Produkte, die ich noch am Testen bin

Die Produkte oben sind meine TOP-Produkte und gehören fix zu meiner Pflegeroutine. Andere bin ich noch am Testen, am Alternative suchen. Als Inspiration möchte ich sie hier aber auflisten – und vielleicht hast du ja bereits Erfahrungen mit dem einen oder anderen gesammelt und kannst mir Feedback dazugeben?

Apfelessig

An den starken Geruch von Apfelessig musste ich mich erst gewöhnen und die perfekte Dosierung habe ich noch nicht raus, aber ich nutze es am Abend als Gesichtswasser und als Glanzspülung fürs Haar.

Was mir noch nicht ganz klar ist: Macht es Sinn, den Apfelessig zum Nutzen als Gesichtswasser zu verdünnen? Wenn ja mit Wasser oder etwas anderem? Würde es sich zusätzlich anbieten, den Apfelessig zur Haarspülung nicht mit Wasser, sondern mit einem Tee zu verdünnen? Oder wäre es schonender, komplett auf Tee umzusteigen…? Fragen über Fragen. Vielleicht weisst du ja was dazu?

Haarwaschen mit Roggenmehl

Für unterwegs habe ich mir auch Bequemlichkeit ein →2-in-1-Produkt von Santé gekauft, also Duschgel und Haarshampoo in einem. Aber zumindest zu Hause will ich nachhaltiger sein und so weit es geht, auf Plastikverpackungen verzichten. Die Roggenmehlhaarwäsche habe ich bis jetzt einmal ausprobiert und das Resultat hat mich eigentlich überzeugt. Der Härtetest nach Sport steht aber noch aus. →Einen ausführlichen Beitrag zum Haarwaschen mit Roggenmehl gibt es hier. Und sobald ich meine bewährte Haarwaschmethode für daheim UND unterwegs gefunden habe, gibt es natürlich einen Blogpost dazu.

Seife statt Waschlotion & Duschgel?

Zum Duschen nutze ich immer noch Produkte, die ich noch hatte, (unglaublich, was für ein Vorrat man unbewusst zu Hause hat!) & fürs Abschminken habe ich mir erstmals eine Reinigungslotion von Lavera geholt. Mit der bin ich eigentlich sehr zufrieden, aber ich denke, es geht noch nachhaltiger. Ausprobieren will ich deshalb bald die Seife von Ringana. Kennst du die bereits oder nutzt du ein anderes Produkt, welches für Körper und Gesicht geeignet ist & möglichst verpackungsfrei daherkommt? Und: Wie transportiert man Seife sinnvoll beim Reisen? Da ich ja wirklich ständig unterwegs bin, muss ich da unbedingt eine Lösung finden!

No Comments

Leave a Reply

not all those who wander are lost