Lebensart mode trends wellness

MIT 4 TIPPS SELBSTBEWUSST IM BIKINI

Der Sommer steht vor der Tür & ihr freut euch sicher alle übers Sonnenbaden & Schwimmen im See oder gar am Meer. Ich als Bleichgesicht versuche gerade in Puerto Rico etwas Bräune zu gewinnen und noch die letzten Bikinikomplexe loszuwerden. Ich habe wieder einmal gemerkt wie überbewertet der Idealkörper ist – hier laufen nämlich egal ob dick oder dünn, egal ob alt oder jung fast alle Frauen in Bikinis rum und sehen toll aus!

happy-im-bikini

1. BIKINI
Neben einem gesunden Selbstbewusstsein natürlich auch ein chices Bikini. Und das ist nach meiner Erfahrung eher schwierig zu bekommen – gefühlte 70% der Jugend läuft mit einem Teil von H&M rum, bei 50% aller ist die Badekleidung schwarz und überhaupt wird am See oder am Pool eher auf langweiligen Einheitsbrei statt chicer Individualismus gesetzt. Hier deshalb meine Tipps für einen schönen Auftritt in Badekleidung

Man glaubt es kaum, aber Farben stehen Hellhäutigen besser als Schwarz oder Weiss. Toll sind Pastell- und Neonfarben, kombiniert untereinander oder auch mit Gold & Silber. Wer nicht wie ich all seine Bikinis in der USA kaufen kann, sollte unbedingt online stöbern. Ich habe letzten Winter ja bei →OTTO ein Badekleid gekauft und sie haben, so finde ich, auch tolle Bikinis. Auf der Collage oben seht ihr meine Favoriten, online findet ihr sie →hier.

2. SCHMUCK
Seit →meinem AuPair-Jahr in Marseille liebe ich auch Schmuck für den Strand. Ein Fusskettchen, Ohrringe, klimpernde Armreifen: Boho-Chic pur! Nur der Echtschmuck sollte Zuhause bleiben, die Gefahr etwas zu verlieren ist beim Baden einfach grösser als sonst.

boho-chic
via

3. NAGELLACK
Lasst es knallen & leuchten, egal ob im Kontrast oder in einem harmonischen Ton zum Bikini. Aufs restliche Make Up sollte aber möglichst verzichtet werden, schnell sieht man sonst aus wie ein Pandabär oder ein langweiliges Tussi.

4. STRANDTUCH
Ein Pareo ist ideal für die Velofahrt zur Badi oder dem Glace-Holen Zwischendurch. Und egal ob in den Ferien oder in der Nähe gekauft: er darf wild, verrückt, farbig & exotisch sein, denn es ist schliesslich Sommer!

Ich hoffe, die Tipps helfen, dass ihr euch auch im Bikini gut fühlt und euch etwas traut. Ich versichere euch: ein strahlendes Lachen & Spass sind viel wichtiger als die Kleidergrösse! Geniesst also den Sommer & lasst die doofen Komplexe hinter euch!
[kristina]

1 Comment

  • Reply
    Kiss & Make-up
    3. Mai 2014 at 19:00

    I love the idea of accessorizing with swimwear! I love that chic kind of boho style you get by doing that :-)

  • Leave a Reply

    not all those who wander are lost