essen & trinken Lebensart

Randendip & Rimuss Secco: die perfekte Apéro-Kombination

Randendip Rezept
Heute stelle ich dir eines meiner Lieblingsrezepte vor, welches du genau so flexibel wie Rimuss Secco einsetzen kannst: Ergänzend zu einem reichhaltigen Frühstück, als feiner Snack zwischendurch, als leckeres Mitbringsel oder natürlich ganz klassisch zum Apéro. Dass der Dip mit seiner leuchtenden Farbe ganz nebenbei Eyecatcher und Gesprächsthema wird, ist gerade bei grösseren Festen ein schöner Nebeneffekt. Ich liebe das Duo wirklich sehr und esse bzw. trinke es zu jeder erdenklichen Tageszeit — Pink und Bubbles bringen schliesslich ganz schnell etwas Spass & Glamour ins Leben!

Always keep a bottle of Champagne in the fridge for special occasions. Sometimes, the special occasion is that you’ve got a bottle of Champagne in the fridge. Hester Browne

Statt Champagner habe ich als Rimuss-Botschafterin die trockenere Variante des bekannten Alkoholfreigetränks im Kühlschrank, nämlich den →Rimuss Secco. Dank der Abschmeckung mit alkoholfreiem Weisswein ist der Traubensekt viel weniger süss und schmeckt so auch uns Erwachsenen (ui, bin ich das wirklich?) pur oder gemixt und vermittelt das gleiche, luftig-fröhliche Lebensgefühl wie seine prozenthaltigen Verwandten.

rimuss_apero

Doch zurück zum Dip. Alle Zutaten für den Dip findest du in grösseren Supermärkten, beispielsweise einem Coop, wo du dir auch gleich noch eine Rimuss-Flasche zum Ausprobieren gönnen kannst. Die Zutaten, bis auf das Tahini, solltest du aber auch in den kleinsten Dorflädelis bekommen, was ein weiterer Vorteil des Rezeptes ist. Wer mag schliesslich schon weite Wege & Kosten auf sich nehmen, nur um ein schnelles Rezept nachzukochen? Ich jedenfalls nicht! Randen sind zudem ein super Mineralien- und Vitaminlieferant, was gerade in der Winterzeit mehr als willkommen ist. Doch genug geschwätzt, hier das super-einfache Rezept.

4 Schritte zum Dip Dip Di Di Dip

  • 1 Päckli, ca 400g, vorgekochte Randen (=Rote Beete), präferiert Bio, grob schneiden, in eine Schüssel geben.
  • 100g gemahlene Haselnüsse, ca. 100g Tahini, etwas Olivenöl und zwei kleingehackte Knoblauchzehen dazugeben.
  • Mit dem Stabmixer pürieren.
  • Mit Salz abschmecken und mit grob gehackten Pistazien, Kräutern oder Gewürz dekorieren.

Randendip

Übrigens: Der Dip (in einem Marmeladenglas) und Rimuss Secco sind tolle Mitbringsel für die nächste Party:

Rimuss Secco als schönes Mitbringsel

Chic, oder? Kennt du den Dip und/oder Rimuss Secco schon? Macht dich das eine oder andere gluschtig zum Ausprobieren?

3 Comments

  • Reply
    Valeria
    17. Dezember 2016 at 16:42

    Die Farbe des Dips ist einfach genial! Ein toller Blogpost und sehr schöne Geschenkidee.
    Ganz liebe Grüsse,
    Valeria

  • Reply
    Kiss & Make-up
    19. Dezember 2016 at 11:46

    That dip looks great! And yes, I know Rimuss, I know them well :-) Visited their brewery last year.

  • Reply
    Mathura
    21. Dezember 2016 at 12:04

    Ds gseht so fein us! Mau öpis neus :) Muessi unbedingt de mau usprobiere. :)
    Ganz lidbi Grüess
    Mathura

  • Leave a Reply

    not all those who wander are lost