Reisen Schweiz

GROSSE SCHRITTE, SCHÖNE WANDERUNG & FERIENÜBERGABE

Vergissmeinnicht
Wie du gemerkt hast, wurde es etwas stiller hier. Nicht, weil mir das Bloggen nicht mehr Spass macht, sondern weil ich einfach wieder mal durchatmen muss. Auch wenn ich seit März nur noch 80% angestellt bin, habe ich dieses Frühjahr nicht alles geschafft, was ich mir vorgenommen habe.

Und trotzdem: ich habe viele Entwicklungen angestossen und gehe mit federnden Schritten vorwärts. Für mich wird klarer, was ich will und meine persönlichen Grenzen rücken weiter weg. Dank besserer Organisation und Routinen habe ich mehr Zeit, die ich aktiv nutze. Ich liebe die Intensität, die Wochenendtrips und Begegnungen mit sich bringen.

young&free

Das Blog ist nach wie vor mein Baby und soll es bleiben. Ich habe einige Ideen für die Weiterentwicklung, aber die können warten. Zuerst werde ich jetzt mit einer lieben Freundin sechs Wochen in Indonesien verbringen und dabei aktiv JOMO zelebrieren. JOMO was?! The Joy Of Missing Out steht als Gegensatz zu FOMO, der Fear Of Missing Out, unter welcher wohl so einige leiden. Hat es Wifi werde ich natürlich einige Schnappschüsse auf Social Media posten, das Blog aber übergebe ich in die wohlgesinnten Hände des Herrn Schuster, im Web bekannter als →Hofrat, in meinem Umfeld als der Chef bekannt, mit welchem ich einfach so mal in Zürichs It-Places zum Essen oder Gin-Trinken gehe…

Was er genau schreiben wird? Keine Ahnung. Ich denke Tipps, wie man Flüge für 130 Dollar buchen kann (we talk about longhaul here), vielleicht über die besten Kaffeeröstereien Europas oder was du in 24 Stunden Brüssel unbedingt machen solltet. Vielleicht schreibt er aber auch über Unternehmenskultur, Visionen oder die Wichtigkeit der Studien lateinischer und altgriechischer Sprachen. Ich lasse mich überraschen und du dich hoffentlich auch, gute Unterhaltung ist garantiert!

Bevor ich aber in die Ferien düse, zeige ich dir noch ein paar Eindrücke der letztwöchigen Wanderung in meinem geliebten Berner Oberland. Da habe ich auch gleich meine neuen Schuhe, die →Columbia Conspiracy Titanium OutDry dem Härtetest unterzogen. Sie haben mich zwar bereits erfolgreich durch den Zürcher Monsun der letzten Wochen begleitet, den ultimativen Test haben sie aber erst auf der Wanderung First-Bachalpsee-Bort bestanden. Zuerst ganz easy auf dem →First Cliff Walk by Tissot, dann über einen gemütlichen Kiesweg zum Bachalpsee gestaltet sich der Abstieg über Schneefelder, Trampelpfade und durch kleine Flüsschen doch schon etwas abenteuerlicher (und inspirierender). Dank den Schuhen hatte ich überall sicheren Halt und bis zum Schluss trockene Füsse. Klar, dass ich sie auch mit nach Indonesien nehme!
Bachalpsee

Im Bachalpsee spiegelt sich das Schreckhorn.

enzian

columbia_shoes

Bequem, wasserdicht und mit gutem Halt: meine neuen Trekkingschuhe von →Columbia.

Aussicht_First
Butterblumen

schweiz

Alpen

2 Comments

  • Reply
    Kiss & Make-up
    4. Juli 2016 at 10:45

    Those vieeeeews! I’m itching to go hiking now.

  • Reply
    Martina
    19. Juli 2016 at 19:35

    Postet denn der Herr Hofrat auch mal was? Bis jetzt sieht es ja mehr nach Ferienanwesenheit als Vertretung aus.

  • Leave a Reply

    not all those who wander are lost