Bloggen Extra-Einkommen

Extra-Einkommen Juli 2018:
722.60 CHF ~ So habe ich es verdient & du kannst das auch!

fair fashion summer look

La vie est belle!

Wow, was für ein Hitzesommer! Kein Wunder sitze ich mehr am Wasser als am Laptop und schreibe weder besonders fleissig noch verdiene ich viel dazu. Aber das ist auch völlig ok, das Blog ist schliesslich mein Hobby und nicht mein Business. Und die schönsten Seiten des Sommers – in der Sonne lesen (5 Buchtipps habe ich dirhier aufgeschrieben), in Seen planschen und sich im Fluss treiben lassen – sind erst noch gratis. Kein Grund also, sich bei über 30 Grad abzurackern!

Trotzdem habe ich ganz entspannt ein paar Franken zusätzlich verdient und bin ganz froh darüber: Im Herbst kommen nämlich neue Möbel und ich habe mich ganz auf Nachhaltigkeit und Stil gesetzt und mein Budget geflissentlich ignoriert…

Warum schreibe ich überhaupt mein Extra-Einkommen?

Falls du bereits einen meiner →Extra-Einkommens-Posts gelesen hast, kannst du diesen Abschnitt überspringen und gleich runter zur Abrechnung hüpfen.

Als Flight Attendant ist das Salär bekanntlich nicht sehr prickelnd und auch sonst gibt es mehr als genug Gründe, sein Einkommen aufbessern & diversifizieren zu wollen – zum Verwirklichen eines grossen Traums, zum Erlangen einer grösseren Unabhängigkeit oder zum Ausbrechen aus dem Gewohnten.

Bloggen und alles, was ich tue, um ein paar Groschen nebenbei zu verdienen, macht mir unglaublich viel Spass und ich würde es auch ohne Gegenleistung machen. Aber was spricht dagegen, sich von seinen Interessen den einen oder anderen Drink auf einer Rooftopbar finanzieren zu lassen? Eben, nichts. Darum probiere ich gerne aus, was ankommt, funktioniert und spreche hier ganz offen darüber. Denn vielleicht brauchst genau du die Ideen, meine Learnings & die Motivation dieses Posts um den Mut zu haben, deine Träume Schritt für Schritt zu verwirklichen – und auch wenn du die einzige Person bist, die dies interessiert, dann hat sich dieser Post bereits mehr als gelohnt!

Wichtig: Ich würde nie etwas empfehlen, hinter dem ich nicht stehen kann. Das gilt online wie offline. Darum schöpfe ich vielleicht nicht alle Möglichkeiten voll aus – aber das ist mir meine Integrität mehr als Wert!

Die Inspiration für diese Reports habe ich übrigens von amerikanischen Blogs. Dort scheinen diese Posts recht populär zu sein und ich lese sich auch immer wieder gerne.

So, nun genug geschwafelt, mein Extra-Einkommen vor Abzug der Steuern und Sozialabgaben im Juni beträgt *trommelwirbel* 722.60 CHF!

Extra-Einkommen Juli 2018

Die 722.60 CHF setzen sich wie folgt zusammen:

Einnahmen:

  • Freelancing als Texterin: 333.30 CHF
  • Schreiben von Gastartikel für andere Blogs: 300 CHF
  • Affiliates: 0.85 CHF

Ich nutze auf A Cocktail A Day Affiliates von →Amazon, →VigLink und →affili.net. Was Affiliates genau sind und →wie Affiliates funktioneren, erklärt dieser Post ausführlich.

Da ich Affiliates erst seit Januar überlegt einsetze, ist der Ertrag natürlich klein. Aber hey: Immerhin was! Wenn das so weitergeht kann ich mir Ende Jahr davon ein Kaffee kaufen ;) Spass beiseite: Das Integrieren braucht kaum Zeit und viele Posts finden sich auch lange nach dem Publizieren in Suchmaschinen wieder. Ich bin also optimistisch, dass sich dies längerfristig auszahlt!

  • Gesponserte Blogposts: o CHF
  • Empfehlungs-Marketing für Ringana: 49.45 CHF. 

Allen, die Naturkosmetik zur Pflege schätzen, kann ich Ringana nur ans Herz legen. Nach der Registrierung als Frischepartner*in bekommt man auf eigene und fremde Bestellungen einen Teil des Umsatz zurück erstattet (man kann aber auch einfach so ohne Registrierung bestellen). Und da ich von der Wirkung der Produkte absolut überzeugt bin, bestelle ich selber immer wieder dort und empfehle die Produkte gerne Freunde & Familie. Mein Lieblingsprodukt im Sommer ist übrigens die Sonnencreme – eine der wenigen auf dem Markt, die ohne schädliche Mikro- und Nanopartikel auskommt!!

  • Sonstiges: 15 CHF + 134 CHF 

Ich bin bei →TestingTime angemeldet und finde es super cool, wenn ich meinen Senf zu neuen (digitalen) Produkten oder altbekannten Problemen geben kann. Einige Freunde von mir arbeiten als Interaktions- und Web-Designer und ich habe definitiv einen Vorliebe für gute Benutzerführung und funktionale Produkte. Da ich durch meinen Job viel unterwegs bin, klappt es nur selten mit Nutzertest. Im Juli konnte ich leider an keiner Umfrage mitmachen, aber habe drei Tester*innnen vermittelt. Bei TestingTime können alle mitmachen, egal ob eine Vorliebe für Digitales (wie bei mir) vorliegt oder nicht. Einfach →gratis online registrieren, Mails erhalten und bei passenden Umfragen, Tests oder Skype-Calls mitmachen!

Die 134 CHF habe ich während eines Morgens Lagererfassung verdient. Ich habe seit Jahren den Job-Newsletter von →poolside.ch und im Juli hat es nach Langem wieder für einen Mini-Einsatz geklappt. Dadurch, dass die Einsätze so kurz sind, an verschiedenen Orten und mit anderen Menschen stattfinden, fühlen sich die Tage für mich nicht nach Arbeit, sondern eher als das Kennenlernen neuer Arbeitsfelder & Menschen an.

Ausgaben:

  • Ringana Partnerseite: 110 CHF

Die Ringana Partnerseite war für mich ein Experiment, welches noch bis Ende Jahr läuft, jetzt im Juli war die Jahresrechnung fällig. Ich finde sie ehrlich gesagt nicht sehr praktisch und Umsatz bringt sie mir gar nicht. Ringana als Marke finde ich super, als online Affiliate ist es aber nur bedingt geeignet.

Übrigens ist auch ein Blog ist nicht ganz gratis – mein Hosting habe ich bei →cyon.ch (die Jahresrechnung zahle ich im Januar) und ich bin sehr zufrieden damit!

Im Vergleich zum →Juni (673.85 CHF) habe ich zu meinen Erstaunen sogar mehr generiert, nämlich 48.75 CHF! Der Juli war für mich so ein schöner & abwechslungsreicher Monat gewesen, da hatte ich echt nicht gedacht, einfach so nebenbei ein paar hundert Franken zu verdienen, was für ein Glück!

2 Comments

  • Reply
    Derya
    9. August 2018 at 14:15

    Hallo Kristina

    Mein kindheitstraum ist Flight Attendant und da ich keien Englisch kentnisse habe wollte ich dich Fragen. Wie hast du Englisch gelernt und gibt es in Zürich disbezügliche Sprachschule extra für Flight
    Attendants?

    Besten Dank und Freundliche Grüsse
    Derya Celik

    • Kristina
      Reply
      Kristina
      15. August 2018 at 10:07

      Liebe Derya

      Ich würde dir empfehlen einfach einen normalen Sprachkurs mit Fokus Konversation zu machen. Ich habe mein Englisch in der Schule gelernt und seitdem durch den Gebrauch, das Lesen von Büchern und Schauen von Filmen verbessert.

      Liebe Grüsse & viel Erfolg,
      Kristina

    Leave a Reply

    not all those who wander are lost