Lebensart Selbstliebe wellness

Die Sache mit dem Abnehmen

Die Sache mit dem Abnehmen

Es gibt eine Blogreihe mit dem gleichen Titel, der mich schockiert und dazu veranlasst hat, dieses Plädoyer zu schreiben. Es stehen Dinge dort wie: «Also, wenn man effektiv abnehmen will sollte man um die 1000 [Kalorien] zu sich nehmen.“ Oder: „Wann immer ich meine Facebookseite checke leuchtet so ein Bild, das irgendwer meiner Freunde geliked hat, auf. Es ist unvermeidbar, diesen Körper dann nicht anzustarren und zu denken: Was für ein Wal bin ich eigentlich?» Alle Texte sind ohne Warnung auf Binsenwahrheit, Pro-Mia oder Pro-Ana. Das heisst, wenn nun ein junges Mädel dieses Blog liest (das ich übrigens extra nicht verlinke), denkt es im schlimmsten Fall: recht hat sie! So geht das! Und hört dann auf, das Abendessen zu essen und beginnt den Körper für all ihr Unglück verantwortlich zu machen.

Dabei ist wohl kaum ein Speckröllchen oder 5 Kilo über dem ‚Idealgewicht‘ für das eigene Wohl verantwortlich. Vielmehr sind diese Ausreden von der Gesellschaft akzeptiert und selber viel einfacher zu verkraften, als sich seinen wahren Problemen & Ängsten auseinander zu setzten.

«Mit 5 Kilo weniger würde mich der Traumtyp endlich beachten, eine Kleidergrösse kleiner und ich kann endlich anziehen, was ich möchte. Sähe ich nur aus wie Miranda Kerr, mein Leben wäre traumhaft. Joggen, weniger Essen, Abnehmen – warum nur klappt es nicht?! Ich fühle mich so schlecht…» Solche Jammereien kann man sagen, ohne gesellschaftlich abgestempelt zu werden und mehr als oft wird man darin sogar noch bestätigt. «Ja, ich sollte auch abnehmen,» erwidert dann etwa eine Freundin. Oder eine Mutter sagt «Kind, mit dieser Figur findest du nie einen Mann.» So als wäre der Lebenszweck, schlank & verliebt zu sein.

Cupcakes

Dabei geht es um ganz Anderes! Um Freude, seine Träume zu leben & glücklich zu sein! Egal ob alleine, zu zweit oder in einer Gruppe, egal ob mit 5 Kilo zu viel oder zu wenig! Und wer Freude & Freunde hat, wer sein Leben lebt, dem fällt auch anderes zu. Denn es ziehen die Menschen andere an, die eine leuchtende, zufriedene Ausstrahlung haben und nicht jene, die verkrampft versuchen, irgendeinem Ideal hinterherzurennen.

An der Selbstliebe statt an der Figur lohnt es sich zu arbeiten: Was tut mit psychisch gut, welche Situationen bringen mich aus dem Gleichgewicht? Wie reagiere ich auf Zurückweisung, Enttäuschung, aber auch auf Erfolg? Wer sich selber richtig kennen lernt und nicht an der Oberfläche kleben bleibt, entdeckt Widersprüchliches, Schönes und weniger Schönes. Schwächen, an denen man arbeiten kann und andere, die man akzeptieren muss. Kein Mensch ist perfekt und das ist gut so! Perfektion ist langweilig & kalt.

Wer das erkennt, findet Bestätigung anderswo als in seiner Kleidergrösse. Findet sich und sein Glück unabhängig vom Bauchumfang. Und bekommt auf einmal Komplimente, die die Gesellschaft zwar auf die Figur und das Aussehen bezieht, aber eigentlich tiefer gehen. «Du siehst toll aus!» hat eigentlich mit der Ausstrahlung und nicht mit dem Look zu tun.

Spiegelbild

Natürlich ist Sport & eine gesunde Ernährung wichtig. Aber fürs Wohlbefinden statt die Figur! Wer sich bewegt, abwechslungsreich und mit Genuss isst, fühlt sich ausgeglichen & voller Energie. Die Motivation für beides muss aber von Innen kommen. So habe ich beispielsweise in den letzten Monaten meine Ernährung aus rein ideologischen Gründen angepasst und nicht etwa wegen einem neuen Diät-Trend. Ich habe nicht das Gefühl, auf etwas zu verzichten und fühle mich super! Und nein, abgenommen habe ich dadurch nicht. Muss ich auch nicht – du übrigens auch nicht!

6 Comments

  • Reply
    Jasmine
    24. August 2014 at 14:16

    Wow Kristina! Seit längerem besuche ich deinen Blog und bin jeweils hin und weg von deinen Nachrichten. Deine heutige Post hat es nun einfach auf den Punkt gebracht! Schade sind wir Menschen so oberflächlich. Du bist eine sehr tolle Persönlichkeit! Freue mich auf weitere Posts von dir! :-)

    Herzlichst
    Jasmine

  • Reply
    Deisi
    25. August 2014 at 10:37

    Hallo liebe Kristina
    Merci viu mau für diesen super Blog-Beitrag!
    Wer sich wohl fühlt in der Haut, strahlt dies auch aus. Wie du, habe ich aus diversen Gründen meinen Lebensstil etwas geändert. Ich habe nun gesunde Essgewohnheiten und ich habe mich im Fitness-Studio angemeldet. Das Körpergefühl wird immens gesteigert!!
    Ich wünsche dir eine wundervolle Woche.
    Grüsse Deisi

  • Reply
    Kiss & Make-up
    25. August 2014 at 12:00

    I agree, being happy is what matters, and weight should not determine whether you are happy or not. And I agree that five kilos more or less won’t make the difference. 20 probably will though. In the end I also think that it’s important to have self respect and to value your body and your health.

  • Reply
    Alexander Larsson
    27. August 2014 at 12:26

    Hallo, wollte gerne sagen, dass mir Deine Fotos/Bilder bei jedem Blog sehr gut gefallen, die wählst Du mit Bedacht und grossem ästhetischen Gefuehl aus. Du arbeitest nicht zufälligerweise auch als Fotographin?

    Habe selber auch einen Blog, hatte jedoch seit langer Zeit in Erwägung gezogen, diesem einen ordentlichen Facelift zu gönnen.

  • Leave a Reply

    not all those who wander are lost