Reisen Wohnen

BIENNALE: DAS SCHWEIZER PAVILLON

Von Montag bis Freitag war ich mit der Uni an der Biennale in Venedig. Auch wenn wir nicht viel Freizeit hatten, konnte ich einen Eindruck der bezaubernden Stadt gewinnen.
Doch zuerst möchte ich euch einige Fotos vom Schweizer Pavillon dem „Crystal of resistance“ gestaltet von Thomas Hirschhorn zeigen. Das Pavillion ist sehr eindrücklich und lässt Nationalstolz aufkommen, deshalb bekommt es hier einen eigenen kleinen Ehrenpost.

Wer von euch war schon an einem Festival der Gegenwartskunst (Documenta, Biennale etc.) und wie gefallen euch allegemein zeitgenössische Werke?

5 Comments

  • Reply
    mue
    30. Oktober 2011 at 20:56

    er gibt werke die treffen meinen persönlichen geschmack.^^

  • Reply
    Kristina
    30. Oktober 2011 at 21:45

    Und das gefällt dir oder nicht? :)

  • Reply
    ahnungsvoll
    30. Oktober 2011 at 23:17

    Venedig im Herbst – das ist ja schon beinahe zu klischeeträchtig. Wenn dir jetzt noch die liebe Donna (Leon) über den Weg gelaufen ist, wäre das wirklich surreal. 

    Zeitgenössische Kunst halte ich für genau das – zeitgenössisch – und leider nicht viel mehr. Ich könnte spontan kaum einen Künstler nennen, von dem ich denke, dass man ihn noch in hundert Jahren kennt. Vielleicht noch am ehesten die Leibziger Schule.
    Ich würde gern mehr über deine Impression erfahren. Wie war die Stimmung der Besucher?

  • Reply
    Kristina
    31. Oktober 2011 at 09:04

    Die Donna habe ich nicht gesehen, dafür die Frau Bice Curiger höchstpersönlich :)

    Ja, es ist immer schwierig zu sagen, welche Werke/Künstler in Erinnerung bleiben werden (wenn überhaupt), besonders da viele zeitgenössische Werke temporär sind…

    In meinem neuen Post gibt es weitere Eindrücke, ich würde mich sehr über ein Feedback freuen!

    Einen schönen Wochenstart,
    Kristina

  • Reply
    mue
    31. Oktober 2011 at 19:35

    ja ich finde so etwas interessant. jedoch kann ich nicht beurteilen ob es gut oder schlecht ist. da man ohne den kulturellen background nicht in der lage ist dies zu tun.

  • Leave a Reply

    not all those who wander are lost