Lebensart

ANLEITUNG FÜR EINE STRESSFREIE WEIHNACHTSZEIT

sternIch bin total im Weihnachtsrausch! Letzte Woche habe ich mit lieben Freundinnen Kekse gebacken, war auf einem traumhaften Weihnachtsmarkt und verbrachte schöne Stunde mit lieben Menschen! Ich weiss aber auch, dass es nicht alle von euch so entspannt haben können wie ich – das Jahresende ist oft voller Stress, Arbeitsprojekte müssen abgeschlossen, Geschenke gekauft und die Wohnung weihnachtlich dekoriert werden. Nebenbei sollte man Joggen, Schwimmen oder Pilates machen, damit sich die Kekse und Schlemmereien nicht hartnäckig auf der Hüfte festsetzten. Und dazu diese Kälte und Dunkelheit, brrr. Gehst du am Morgen raus ist es kalt und frostig, kommst du am Abend heim scheint es dunkle Nacht zu sein. Wie soll da bitteschön noch Weihnachtsstimmung hochkommen? So:

1. Befreie dich von den Ansprüchen anderer. Deine Wohnung sollte geschmückt werden? Nur wenn du willst! Du hast keine Lust, Kekse zu backen? Kauf‘ dir einfach welche. Nimm das Weihnachts-Wirrwarr locker und befreie dich vom Drang, alles perfekt haben zu wollen.

2. Erledige alle Geschenke an einem Nachmittag. Überlege dir gut, was du schenken willst (Ideen für den Mann habe ich →hier, Inspiration für Gutscheine →da aufgeschrieben) und erledige alles auf einmal. Dann hast du wieder Luft zum Atmen und kannst dich aufs Familienfest freuen. Noch einen Tipp fürs nächste Jahr: statt dass alle allen was schenken, ist ein Familienwichteln eine schöne Alternative!

3. Damit du im Büro nicht durchdrehst empfehle ich dir, konzentriert weiter zu arbeiten. Du kannst es! Du konntest es schon letztes und vorletztes Jahr! Für die Pausen freut es alle, wenn du einmal einfach so leckere Kekse oder süsse Mandarinen mitbringst.

4. Gegen die Kälte hilft gute Kleidung. Einen schönen Mantel, warme Stiefelchen und wenn es besonders bissig ist noch eine Strumpfhose unter die Jeans oder eine Daunenweste unter dem Mantel.

5. Versuche, der Dunkelheit ein schönes Gesicht zu geben. Die Nacht steckt voller Magie und im dunklen beginnt so manche Geschichte! Zelebriere Zuhause mit Kerzen (einen →duftigen Artikel hat Anita geschrieben) oder Räuchereien, schlafe viel und verbringe die Abende alleine oder mit deinen Lieben.

Was hilft dir, nicht in den Weihnachts-Wahn zu verfallen sondern die Besinnlichkeit zu geniessen?

No Comments

Leave a Reply

not all those who wander are lost