Lebensart Reisen Wohnen

5 SOUVENIRS AUS… MAROKKO

souvenirs-aus-marokko
Ich liebe Reisen, Wohnen, Kochen & Mode. Und was verbindet all diese Eigenschaften perfekt? Genau: stilvolle Souvenirs, gesammelt auf der ganzen Welt, in Szene gesetzt Zuhause oder als Freudbringer für die Lieben. Handwerk statt Kitsch, Individualität statt Massenproduktion.

Aus diesen Gedanken ist die neue Serie entstanden „5 SOUVENIRS AUS….“ Ich gebe euch Souvenir- und Kauftipps für die verschiedensten Länder & Orte dieser Welt. Vieles findet man aber auch Zuhause in Ethno-Läden oder online, so kann man sein Fernweh zumindest mit der Einrichtung & Accessoires stillen.

Denn Anfang macht mein geliebtes →Marokko. Meine erste längere Reise & immer noch Ort der Sehnsucht. Heute gibt es ja →billige Flüge von der Schweiz nach Marrakesch und schon ein verlängertes Wochenende reicht zum Abtauchen in diese fremde, bunte Kultur… Von dort Heimbringen müsst ihr unbedingt:

1.) Lampen & Laternen aus Messing. Perfekt für den Balkon, ein chices Badezimmer oder Fernweh im Wohnzimmer. Es gibt bunte und schlichtere Varianten, wunderschön sind alle!

2.) Teegläser. In Marokko findet ihr verschiedene Varianten, solche mit aufgedruckten Ornamenten (meistens Gold) oder solche mit Metallbeschlägen. Zuhause kann man sie auch als Schnapsgläser, Vasen, Schmuckhalter oder einfach zur Deko benutzen. Entweder alle in den gleichen Farbtönen oder bunt gemischt. Verkauft werden die Gläser immer im 6er-Set.

3.) Poufs in allen Farben! Von modernen Silber über verspielte Pastelltöne: die Vielfalt ist riesig. Mit einem Tablett kann man sie als Beistelltisch nutzen, bei Besuch als zusätzliche Sitzgelegenheit oder als bequeme Fussstütze zum relaxen. Wahnsinnig chic & praktisch! Habe ich mal ein Wohnzimmer, werde ich mich sicherlich mit den verschiedensten Poufs eindecke…

4.) Ein Tajine-Topf. Mir gefallen die schlichten aus rot-braunem Ton am besten, aber es gibt auch aufwändig bemalte Varianten. Wer den Topf nicht zum Kochen verwendet kann in der Küche Utensilien oder Zwiebeln schön versteckt aufbewahren.

5.) Berber-Schmuck. Etwas schwieriger zu finden, aber die Berber haben wunderbaren, opulenten Schmuck. Noch ein Tipp: wenn ich Schmuck auf dem Markt kaufe, zahle ich nur so viel, wie mir Modeschmuck wert wäre, dann bereue ich nichts, wenn ich merke, dass was abfärbt oder anläuft.

Weitere Ideen für Marokko sind die farbenfrohe und resistenten Berber-Teppiche und wunderbar bunte Tonschälchen. Zum Kochen ist das Argan-Öl super, am besten eine marokkanische Frau – im Idealfall eine Köchin oder Haushälterin – fragen, wo man es kaufen kann & welcher Preis angemessen ist.

Wer von euch war schon in Marokko und was habt ihr mitgebracht? Und generell: findet ihr die Serie gut & inspirierend oder überflüssig?
[kristina]

1 Comment

  • Reply
    Kiss & Make-up
    11. August 2014 at 13:56

    I probably don’t have any use for a tajine, but I just think it looks so freakin‘ cool :-) I’d get one for the sole purpose of staring at it, haha.

  • Leave a Reply

    not all those who wander are lost