Lebensart persönlich

26-JÄHRIG, SINGLE, GLÜCKLICH

Ja, ich hatte Geburtstag und bin fast 30, dazu bin erst noch Single und trotzdem glücklich. Warum sollte ich es auch nicht sein? Nur weil ich alt & einsam bin, pfff…

„Weil du als Single das Beste im Leben verpasst“, höre ich dich, deine Mutter, deine Kollegen sagen. „Die romantischen Sonnenuntergänge, die versteckten Inselchen, feinen Dinners in eleganten Lokalen, duftende Blumensträusse … Willst du das wirklich missen?“

 

Goldfische

 

Nein, natürlich nicht! Aber weisst du was: ich kann das alles auch allein geniessen. Wow, was für eine Erkenntnis, nicht wahr? Lass es dir noch einmal auf der Zunge zergehen: man kann es sich auch alleine gut gehen lassen. Ich war mit einer lieben Freundin auf →Santorini, der ultimativen Pärcheninsel. Die Sonnenuntergänge und die Städtchen sind auch einfach so wunderschön. Schnittblumen werden tatsächlich auch an Frauen verkauft und all die teuren Sachen kann und soll man sich im Leben eh einfach so gönnen. Wer dafür einen Partner braucht, hat das Ganze mit der Liebe nicht so ganz begriffen – ein Partner ist Supporter, nicht Sponsor.

Als Single stosse immer wieder auf Unverständnis. Und Mitleid. Im Idealfall auf beides zusammen. Dabei bin ich doch auch alleine ein vollwertiger, handlungsfähiger und zufriedener Mensch. Alleinsein ist keine Bürde oder Krankheit. Man braucht kein Mitleid und schon gar keine verzweifelten Verkupplungsversuche. Ich habe in Vergangenheit bereits einige Post zum Alleinsein verfasst und manchmal habe ich das Gefühl, dass ich mich da auch etwas festfahre. Natürlich, ich kenne es nicht anders. Und jemand muss ja mal sagen, dass es OK ist, Single zu sein und weder krampfhaft nach dem Richtigen zu suchen noch sich „wild auszuleben.“ Warum bitteschön sollte man sich alleine inkomplett fühlen? Oder gar weniger wert als andere zu zweit?

 

Hue, Vietnam

 

Zudem kann ich an mir arbeiten und viel von den Beziehungen und Mustern anderer lernen. Das können Menschen in Beziehungen natürlich auch. Aber nur allzu oft höre ich, wie dem Partner die Schuld fürs eigene Unglück gegeben wird: „Nie sagst du mir, ich sei hübsch“ – „du bremst mich“ – „neben dir habe ich keinen Platz.“ Den Respekt vor sich und dem Partner haben sie schon lange verloren, aber wenigstens hat man jemanden, der am Chaos Zuhause schuld ist und den man mit auf die Hochzeit der Cousine nehmen kann. Hauptsache, man sitzt im Leben nicht am Singletisch.

So will ich nie und nimmer enden. Dann doch lieber alt und einsam aber mit vielen Abenteuern und einer Handvoll guter Freunden im Gepäck. Und das möchte ich dir mitgeben: lasst dich nicht stressen, nur weil dein Umfeld heiratet, Kinder bekommt und irgendwie so gar nicht verstehen kann, dass es bei dir nicht klappt, du einfach deine Freiheiten leben willst. Jeder hat einen anderen Weg und nur weil etwas alle machen, heisst es noch nicht, dass der Weg auch für dich gut ist. Deswegen ist man weder komisch, noch hässlich, noch anspruchsvoll, noch wertlos.

Lange habe auch ich mich stressen lassen und mich gefragt, was mit mir nicht stimmt. Irgendwann habe ich gemerkt, dass die Singel-Frage nicht mein Problem ist, und dass ich mich nicht für mein Leben rechtfertigen muss. Das ist das Schöne am älter werden, oder? Dass man das Offensichtliche aufeinmal sieht und annehmen kann. Und du musst dich von anderen nicht stressen lassen. Lebe in deinem Tempo und nach deinem Gusto.

Fotos von meiner Reise nach Vietnam, Hué (→Teil 1, →Teil 2).

No Comments

Leave a Reply

not all those who wander are lost