Lebensart

13 Tipps, um eine stressige Phase zu überstehen

Nach einer gefühlten Ewigkeit bin ich endlich wieder zum Schreiben gekommen. Und nicht irgendwann mal so an einem freien Tag, sondern zwischen einem 10-Stunden-Flug und aktiver Freizeit (Cocktails, Shoppen… USA halt ;) ) geniessen, tippe ich diese Zeilen auf der holprigen Fahrt im Crew-Bus.

Ende März höre ich auf zu fliegen und musste diese letzten zwei Monate noch vieles organisieren & dazu Probearbeiten. Meine Augenringe sind schwarz wie nie und mein Schlafmanko verlangt wieder einmal nach →einer Auszeit in der Karibik. Aber ich will hier nicht jammern – ich liebe mein Leben und die neue Herausforderung, die auf mich zukommt – sondern eigentlich nur aufzeigen, was mich zu diesem Post inspiriert hat und dass all die Anti-Stress-Tipps von mir persönlich & intensiv erprobt wurden!

13 Tipps, um eine stressige Phase zu überstehen

Wichtig ist mir hier zu sagen, dass Stress zeitlich absehbar sein muss: sich aufopfern – egal ob für Job, Freunde, Partner oder die Familie – bringt langfristig nichts! Aber auch in einem entspannten Leben kann es zu ungesunden und nagenden Stresssituationen kommen, wenn Unvorhergesehenes passiert oder zwei Dinge plötzlich für eine gewisse Zeit parallel laufen. Ist der Stress nicht an etwas Vorübergehendes gekoppelt, musst du dir unbedingt überlegen, wie du dein Leben ändern kannst. Tapst du im Dunkeln und fühlst dich verloren oder überforderst frage Vertrauenspersonen, sprich enge Freunde, Familienmitglieder oder deinen Arzt, um Rat. Stress zerfrisst langfristig deinen Körper und deine Psyche, und egal wie erstrebenswert er in unserer heutigen Gesellschaft zu sein scheint, und egal wenn er mit Erfolg oder Leistung gekoppelt wird: Stress ist nicht cool, toll oder erstrebenswert!!

Aber du und ich befinden uns jetzt gerade in solch einer Situation und fragen uns: wie komm ich da nur schnellstmöglich und unbeschadet wieder raus?

1. Höre auf zu jammern. Egal was das Problem ist – Stress, kein Geld, Regen – Jammern hat noch NIE irgendein Problem gelöst. Investiere deine Energie entweder auf die Lösungsfindung und Umsetzung oder konzentriere dich auf die positiven, kraftspenden Aspekte deines Lebens.

2. Gegen Augenringe wirkt der Clearly Corrective Dark Circle Perfector SPF30 von Kiehl’s wunder, für einen strahlenden Teint sorgt →Rodial Pink Diamond Instant Lifting Serum (ich finde das Serum wirklich toll, aber der Preis wäre mir persönlich zu happig. Deshalb vielen Dank an Marionnaud zum Zusenden des Serums. Einen passenderen Zeitpunkt als jetzt hätte es nicht gegegeben, Danke!). Aber auch leuchtenden Lippenstift in Rot, Orange oder Pink macht gute Laune, bringt dich zum Strahlen und lenkt den Block von den müden Augen auf dein Lächeln.

Clinique Lippenstifte

3. Lachen. Glückshormone werden ausgeschüttet und der Körper entspannt sich sofort. Im Notfall fängst du mit einem künstlichen Grinsen an, dein Gehirn wird trotzdem entsprechend reagieren.

4. Setze die richtigen Prioritäten. Und zwar im der Arbeit wie in deiner – sporadischen – Freizeit. Bei der Arbeit: Was kannst du delegieren oder einfach sein lassen? Was muss so schnell wie möglich erledigt werden? In der Freizeit: Was will ich? Was tut mir gut?

5. Kommuniziere klar mit deinem Umfeld. Sage deinen Freunden, deiner Familie und Kollegen, dass du jetzt in einer stressigen Zeit steckst, gebe ihnen aber auch den Zeithorizont bekannt, ab wann du wieder für sie da sein wirst.

6. Versuche genug zu schlafen. Ich weiss, das ist etwas vom Schwierigsten – auch in nicht stressigen Zeiten – aber versuche es so gut es geht.

7. Ernähre dich gesünder als sonst. Stress raubt auch dem Körper Energie und Reserve. Um leistungsfähig und gesund zu bleiben, helfen Vitamine, Mineralstoffe & Ballaststoffe aus frischen Produkten.

Italienischer Salat

8. Nutze Wartezeit sinnvoll. Beantworte private Mails, höre ein Lied, das dir gute Laune macht oder lies beim Pendeln im Zug ein Buch. Wenn du Wichtiges erledigst, hast du am Schluss keinen grossen Berg, tust du dir was Gutes (Musik, Buch, Hörspiel….), kannst du einen Moment entspannen und Energie tanken.

9. Bewege dich. Es ist ok, wenn du keine Zeit fürs Fitness oder die abendliche Joggingrunde findest, aber gehe zu Fuss einkaufen, vom Bahnhof ins Büro. Atme die frische Luft ein.

10. Lasse die 5 einfach mal gerade sein. Jetzt hast du halt Augenringe, ein Chaos in der Küche und deine Mails sind überfällig: all diese Dinge kannst du erledigen oder verschwinden sogar von selber wieder, wenn der grosse Stress vorbei ist. Kleinigkeiten dürfen dich nicht noch zusätzlich unter Druck setzen!

11. Behalte das grosse Ganze vor Augen. Manchmal verliert man sich in Details und fragt sich: wozu das alles? Für deine Vision und deine Ziele!

12. Sei dir bewusst, dass du in voller Verantwortung für dein Leben bist.

13. Lasse am Abend die Highlights des Tages Revue passieren und sei dankbar für die schönen Dinge in deinem Leben. Es ist viel mehr nicht selbstverständlich, als dir wahrscheinlich bewusst ist. Das dauert übrigens nur wenige Sekunden oder Minuten, Stress ist also keine Ausrede für mangelnde Dankbarkeit ;)

Was hilft dir, stressigen Zeiten unbeschadet zu überstehen?

3 Comments

Leave a Reply

not all those who wander are lost