EIN TOLLER SOMMER!!! IDEEN ZUM WEGGEHEN & DAHEIMBLEIBEN

Heute ist der 1. Juni, der Sommer ist also definitiv hier!! Und da ich weiss, dass einige von euch lange Sommerferien habe, teile ich mit euch Tipps für einen unvergesslichen Sommer. Aber auch für alle Arbeitstiere hat es was dabei, denn schliesslich beginnen die Sommerferien im Kopf!

a summer to remember

Zuallererst muss man sich und sein Zuhause auf die Ferien einstellen. Gerade wenn man keine richtigen Ferien hat, ist das unglaublich wichtig! Also: Sonnenblumen für den Balkon kaufen, alle Rechnungen zahlen und überhaupt möglichst alles Administrative für die nächste Zeit vorschaffen. Ausserdem sollte man man Rechnungen und zu Erledigendes verstauen und diese dann jeweils nur Ende Monat effizient erledigen.

Wer Zeit und Geld hat: ab in die Ferien! Egal ob alleine in Europa unterwegs, mit Freunden nach Italien oder zu Verwandten in die Nachbarsstadt. Reisen macht einfach immer Spass, bringt einen weiter und sorgt für intensive Erlebnisse. Aus Erfahrung weiss ich, dass man selten Freunde oder Familie hat, die zur selben Zeit frei und ein ähnliches Budget haben. Wem der Mut fehlt, alleine loszuziehen (was ich absolut nachvollziehen kann!!), kann z.B. in Kleingruppen tolle Orte entdecken. Kleingruppen sind deshalb empfehlenswerter, weil man individueller Reisen kann und die Teilnehmenden auch tatsächlich mit dem Namen kennt. Ein guter Anbieter dafür ist in Deutschland →skr.de (Studien-Kontakt-Reisen).

Wer nur Zeit hat: nicht verzweifeln! Zumindest in der Schweiz gibt es tolle Angebote und ich bin sicher, dass sich auch was in anderen Ländern findet. Spannend fände ich den freiwilligen Einsatz beispielsweise bei →bergwaldprojekt.org. Was auch immer geht, aber wahnsinnig streng sein kann, ist ein Sommer-AuPair-Einsatz.

summer

Für alle: Sommerferien sind wirklich Kopfsache. Ich tue mir im Sommer meistens mehr Gutes, bin mehr Draussen und geniesse intensiver. Dadurch erlebe ich die warme Jahreszeit trotz eines 100%-Pensums und kann genügend Energie für kältere Zeiten tanke. Und so schafft ihr das auch: ♥ zum Frühstück gibt es sonnengereiftes, buntes Obst wie Melonen & Nektarinen ♥ das Schwimmen im See, dem Fluss oder der Badi am Abend nach der Arbeit hat Tradition. Oft treffe ich mich mit Freunden und wir lassen den Tag gemeinsam am Wasser ausklingen ♥ hohe Erwartungen sind kontra-produktiv: lieber den Tag geniessen, wie er fällt und sich nicht an Vorstellungen wie Sommerflirts, Bikinifigur etc. klammern ♥ #100dayofsummer wird mein Hashtag auf →Instagram. Wer jeden Tag ein Foto macht, hat später mehr Erinnerungen und erlebt Momente oft intensiver. Dass es Sommerferien-Fotos sein müssen, versteht sich ja wohl von selbst! (Ich muss übrigens noch auf mein neues Handy warten, bis ich starten kann. Aber das kommt nächste Woche!) Wer macht mit? ♥ im Zweifelsfall auch für das Meeting den knalligen Lippenstift wählen ♥ Grillabenden mit Freunden organisieren – wer keine Terrasse hat, geht einfach in den Park ♥ Frische Blumen auf dem Tisch sorgen für entspanntes Ambiente Zuhause ♥ Jeden Morgen die Lieblingsmusik laut aufdrehen und kurz im Zimmer tanzen: macht wach & gute Laune (sorry Nachbarn!) ♥ Leben und leben lassen; sich nicht immer aufregen und an den kleinen Dingen Freude haben – im Geschäft wie Privat ♥ Neues ausprobieren: egal ob ein neues Rezept, Restaurant oder Bungee-Jumping.

Ich hoffe, ihr werdet alle einen unvergesslichen Sommer haben und euch weder von Aussen noch von Innen bremsen lassen. Geniesst es!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *